Der Eintrag "offcanvas-col1" existiert leider nicht.

Der Eintrag "offcanvas-col2" existiert leider nicht.

Der Eintrag "offcanvas-col3" existiert leider nicht.

Der Eintrag "offcanvas-col4" existiert leider nicht.

DE
Have any Questions? +01 123 444 555

Heißwassersysteme

Kesselwasserbehandlung
für mehr Sicherheit und Wirtschaftlichkeit
Dampfkessel-, Heißwassersysteme und Fernwärmenetze

Störungen in Dampferzeugungsanlagen entstehen meist durch Probleme im Kesselwasser. Wenn die Anlagen rund um die Uhr in Betrieb sind, ist der wirtschaftliche Schaden oft erheblich. Die richtige Kesselwasserbehandlung ist daher besonders wichtig, um einen wirtschaftlichen, störungsfreien und sicheren Kesselbetrieb mit hervorragender Dampfqualität zu erreichen.

Die Bildung von Belägen, Korrosion und die lokale Überhitzung können die Prozesssicherheit gefährden und zu einem erheblichen wirtschaftlichen Schaden führen. Wir bereiten das erforderliche Kesselwasser auf — stets unter Beachtung der einschlägigen Richtlinien für Dampf (DIN EN 12953-10, TRD 611, TRD 604, VdTÜV 1453) sowie für Heißwassersysteme (VdTÜV 1466 und AGFW FW 510).

Die zielgerichtete Konditionierung von Dr. Hartmann Chemietechnik sorgt für einen effizienten und sicheren Betrieb der Systeme.

Unsere erfahrenen Beratungsingenieure nehmen Ihre Anlage auf, analysieren das Wasser und erstellen daraufhin ein individuelles Programm für eine wirtschaftliche und ökologisch sinnvolle Kesselwasserbehandlung.

Ihr Nettonutzen

Senkung von Energiekosten
Senkung von Energiekosten
Verbesserte Ökobilanz
Verbesserte Ökobilanz
Senkung Instandhaltungskosten
Senkung der Instandhaltungskosten
Verbesserung der Wirtschaftlichkeit
Verbesserung der Wirtschaftlichkeit
Hohe Verfügbarkeit
Hohe Verfügbarkeit
Konstant hohe Dampfqualität
Konstant hohe Dampfqualität
Hoher Wirkungsgrad
Hoher Wirkungsgrad

Optimierungspotenziale

  • Verbesserung der Wärmeübertragung
  • Optimierung des Wasserdurchsatzes
  • Maximierung der Wartungsintervalle
  • Erhöhung der Betriebssicherheit
  • Vermeidung von Materialschäden
  • Senkung von Stillstandzeiten und Produktionsausfällen
  • Werteerhalt
  • Prozesssicherheit
  • Einhaltung der gesetzeskonformen Fahrweise

Information zur VDI 2035

Vermeidung von Schäden in Warmwasser-Heizungsanlagen - Steinbildung und wasserseitige Korrosion

Die neue Richtlinie wurde überarbeitet und ist im März 2021 erschienen. Die Richtlinie befasst sich mit Schäden durch Steinbildung und wasserseitiger Korrosion.

Sie gibt Empfehlungen zu deren Vermeidung in Warmwasserheizungsanlagen nach DIN EN 12828 innerhalb eines Gebäudes, bei dem die bestimmungsgemäße Vorlauftemperatur 100 °C nicht überschreitet.

Sie gilt auch für Warmwasser-Heizungsanlagen, die temporär oder ständig in direkter hydraulischer Verbindung mit korrosionstechnisch geschlossenen Kalt- bzw. Kühlwasserkreisläufen betrieben werden.

"Steinbildung" und "wasserseitige Korrosion" werden nun in einer gemeinsamen Richtlinie behandelt.

Fachliche Kenntnisse aus dem Bereich "Bestandsanlagen" werden berücksichtigt.

Unsere Beratungsingenieure unterstützen Sie gerne vor Ort bei allen Fragen rund um das Thema Kesselwasser.

Copyright 2021 Dr. O. Hartmann GmbH & Co. KG